Für Unternehmen

Das Wachstum unsere Unternehmen in der Region zu fördern liegt uns am Herzen und ist ein Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung. Wir unterstützen die regionale Wirtschaft bei der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Betriebserweiterungen sowie Entwicklung von Zukunftspotenzialen. Wenn Sie aktuelle Projekte haben, sprechen Sie uns an!

Industrie 4.0

Durchgängige IT-Vernetzung im Maschinenbau und in der Automatisierungstechnik ist unter dem Begriff „Industrie 4.0“ eines der zentralsten Herausforderungen für die Wirtschaft. Deshalb hat die IHK Ostwürttemberg zu diesem Zukunftsthema eine Informationsplattform auf ihrer Internetseite eingerichtet. Mit der neuen Plattform "Industrie 4.0 für Ostwürttemberg" informiert die IHK regelmäßig über Neuerungen und Aktivitäten aus Wirtschaft, Forschung und Politik. Der Fokus liegt dabei auf Förderprogrammen, Normen und Standards sowie wissenschaftlichen Studien. Außerdem sollen Best-practice-Beispiele zeigen, dass Unternehmen aus der Region an der Verwirklichung von „Industrie 4.0“ bereits erfolgreich arbeiten.

Nachfolgenetzwerk

In Ostwürttemberg steht in den nächsten Jahren eine Vielzahl kleiner Familienbetriebe zur Übergabe an, für die externe Führungskräfte oder sonstige Käufer als Nachfolger gefunden werden müssen. Das Nachfolgenetzwerk Ostwürttemberg unterstützt solche Unternehmensnachfolgen und hilft damit heimische Arbeitsplätze zu sichern. Kernaufgabe ist der sogenannte Matching-Prozess, d.h. der wenig transparente und sehr sensible Bereich des Zusammenbringens von Übergebern und potenziellen Übernehmern von Betrieben.

Innovationspreis Ostwürttemberg

Große Ideen und Projekte brauchen Raum! Man muss sich das vor Augen halten: die Wirtschaftsregion Ostwürttemberg hat eine höhere Patentdichte als München oder das Rhein-Main-Gebiet und liegt bei bundesweit 97 Regionen auf Platz zwei hinter Stuttgart! Der Innovationspreis Ostwürttemberg möchte diese Kreativität und den Erfindergeist, die Innovationskraft und den unternehmerischen Mut unterstützen, fördern und belohnen.

Fachkräftekampagne „Erstaunliches Ostwürttemberg“

 "Von New York aus gesehen, ist Silicon Valley auch Provinz." Mit dieser pfiffigen Kampagne unter dem Motto „Erstaunliches Ostwürttemberg“ positioniert sich die Region als attraktiver Ort zum Arbeiten und Wohnen. Lassen Sie sich überraschen!

Ostwürttemberg in Zahlen

Im Statistikportal der Region haben die IHK Ostwürttemberg und der Regionalverband spannende Fakten und Eckdaten über die Region für Sie aufbereitet. Daten können für eigene Projekte heruntergeladen werden. Außerdem finden Sie eine Zusammenstellung wichtiger Studien zur Region Ostwürttemberg.

Kaufkraft, Umsatz und Zentralität

2015 verfügt Ostwürttemberg über eine allgemeine Kaufkraft von insgesamt etwa 9,85 Mrd. Euro. Die für den Einzelhandel relevante Kaufkraft liegt bei knapp 2,87 Mrd. Euro. Im Landkreis Heidenheim stehen jedem Bürger 6.517 Euro für Ausgaben im Handel zur Verfügung. Lesen Sie sich in die Studie ein und lassen Sie sich überzeugen.

Finanzierungspartner

Erfolgsgeschichten aus Heidenheim

Unternehmen in Heidenheim sind kreativ und innovativ! Ein Enger Kontakt und regelmäßiger Austausch mit der Wirtschaft in Heidenheim ist Oberbürgermeister Bernhard Ilg ein wichtiges Anliegen. Deshalb besucht der Oberbürgermeister gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Unternehmer und Unternehmerinnen in Heidenheim. Die Besuche werden seitens der Wirtschaftsförderung crossmedial vermarktet und zwar über die Website, Facebook-Posts und Printmedien. Die Heidenheimer Erfolgsgeschichten möchten wir Ihnen hier kurz näher bringen:

Steinmetzbetrieb Moser

Familienbetrieb der Besondern Art!
Ein Schwerpunkt in der Arbeit des Unternehmens bildet die Fertigung von Grabsteinen und hier setzt der Betrieb Moser trotz der globalen Konkurrenz aus Indien auf Qualität. Der Handwerksbetrieb Moser konzentriert sich auf mehrere Arbeitsfelder: individuelle und qualitativ hochwertig gefertigte Grabdenkmäler, Auftragsarbeiten wie Treppen, Böden und Bäder, sowie Restaurationen und Denkmalpflege. Wichtig sind Johannes Moser, der bereits im Vatikan arbeitete, aber auch innovative und andere Wege, die den Werkstoff „Stein“ in ein neues Licht rücken. So ist die Firma Moser eine der ersten, die den QR-Code auf einen Grabstein brachte und somit eine neue Diskussion zur Trauerkultur angestoßen hat. Darüber hinaus baut Moser sogar Möbel, Lampen und weitere Einrichtungszubehör.
Hier finden Sie die Pressemitteilung

CV film/ton

Musik in der dritten Dimension in Heidenheim!
Die Arbeit des Studios ist in Heidenheim bekannt und steht für Qualität. Davon konnten sich bereits viele Bürger der Stadt z. B. beim Bürgerempfang überzeugen. Das Studio wurde 2013 und 2014 mit dem Preis „Bestes Tonstudio“ beim Deutschen Rock & Pop Preis ausgezeichnet und ist somit eines der Aushängeschilder der „kreativen Szene“ in Heidenheim. Auf dieser Basis staunte Ilg als Vaida ausführte, dass er sein Tonstudio nach 16 Jahren nun neu ausrichten, quasi sogar neu erfinden wird. Dazu hat Vaida einiges umgebaut und eine 3D-Audio-Anlage in 13.1 installiert. Alle gängigen (bis 22.2), aber auch künftige Formate sind hier möglich. Das neue Projekt heißt „au3Dio“. Dahinter steht die Idee, ein Popmusik-Album in 3D-Audio zu produzieren. Für dieses Projekt ist man noch auf der Suche nach einem exklusiven Kooperationspartner, die mitfinanzieren und im Gegenzug eine individuelle 3D-Produktion erhalten. In der Zwischenzeit hat Vaida mit dem Pianisten Bernd Grill das erste „3D-Piano-Album“ mit dem Spätwerk des Komponisten Johannes Brahms in 13.1 aufgenommen, das nun auf Veröffentlichung wartet. Hier finden Sie die Pressemitteilung.

Lehner Haus GmbH

Innovativer Werkstoff Holz!
Das Unternehmen Lehner Haus ist ein Familienbetrieb mit 50 jähriger Tradition für den Bau von Einfamilienhäusern in Holzbauweise. Nach dem Motto „schwäbisch gut“ realisiert Lehner Haus mit rund 110 Mitarbeitenden etwa 100 individuelle Häuserprojekte im Jahr. Das Unternehmen realisiert Häuser nach den Förderkriterien der Kreditanstalt für Wiederaufbau, Effizienzhäuser 55 und 70, Niedrigenergie- und Passivhäuser. Partnerunternehmen unterstützen LEHNER Haus bei Bauprojekten. LEHNER-HAUS arbeitet und baut nach dem Konzept QUALITÄT plus. Beim technischen Konzept werden um-weltgerechte Dämmstoffe sowie zeitgemäße Gas-Brennwert-Heizungen, wärmeverlustarme Verglasungen oder Solaranlage eingesetzt. Die verbauten Materialien sind geprüft und unterliegen einer strengen Überwachung. Darüber hinaus ist Lehner im Branchennetzwerk Holz und Forst und in diversen Forschungsprojekten vertreten. Hier finden Sie die Pressemitteilung.

Kontakt

Wirtschaftsförderung und Tourist-Information
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Tel.: 07321 327-1080
Fax: 07321 323-1080