Kunstmuseum Heidenheim

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:

Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek ist seit dem 22. April 2020 geöffnet. Technische Einrichtungen und Betriebsregelungen sorgen für Hygiene und Infektionsschutz. Eingelassen wird, wer einen Leseausweis der Bibliothek besitzt oder sich neu anmeldet. Die Besucher werden durch eine Wegeführung (Ein- und Ausgang) gehalten, Kontakte zu vermeiden und sich an die Mindestabstände zu halten. Zugelassen werden immer nur maximal 50 Personen gleichzeitig, die Zählung erfolgt anhand der Ausgabe von Bücherkörben. Deshalb kann es zu Wartezeiten beim Einlass kommen. Die Rückgabe von Medien ist weiterhin auch über die Außenrückgabe in der Helmut-Bornefeld-Straße möglich.
Folgende Dienstleistungen werden angeboten: Ausleihe von Medien, Rückgabe von Medien, Neuanmeldung von Lesern. Ein längerer Aufenthalt in der Bibliothek ist zurzeit noch nicht gestattet. Daher sind die Arbeitsplätze, die Arbeits- und Spiele-PCs und die Kinderburg momentan nicht zugänglich. Auch Führungen und Veranstaltungen finden noch nicht statt.
Die Stadtbibliothek startet mit leicht verkürzten Öffnungszeiten: Dienstag 10 – 18 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 10 – 16 Uhr, Samstag 10 - 12 Uhr. Das Team der Bibliothek bittet außerdem alle Besucher, unbedingt Mundschutz zu tragen (oder dementsprechend Tücher, Schals, etc.).

Volkshochschule
Der Kursbetrieb der Volkshochschule Heidenheim ist ausgesetzt.

Städtische Museen öffnen
Seit Dienstag, 12. Mai 2020 sind die städtischen Museen (Kunstmuseum, Museum Schloss Hellenstein, Museum für Kutschen, Chaisen und Karren und Museum im Römerbad) wieder geöffnet. Es gelten die normalen Öffnungszeiten.
Entsprechend der aktuellen Verordnung der Landesregierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus werden die Besucherzahlen begrenzt, um den Mindestabstand von 1,5 Meter zu gewährleisten. Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und werden gebeten die Hinweisschilder sowie die Wegeführung zu beachten. Gruppenbesuche sowie Führungen sind bis auf Weiteres nicht möglich.

Verein „Kinder und Kunst“
Sämtliche Kurse und Workshops im Schließungszeitraum entfallen.

Tourist-Information Heidenheim
Die Heidenheimer Tourist-Information ist seit dem 27. April 2020 wieder für den Besucherverkehr geöffnet. Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 17 Uhr durchgehend können sich Reisende oder Einheimische wieder im Elmar-Doch-Haus beraten lassen. Samstags bleibt die Tourist-Information geschlossen. Bürgerinnen und Bürger, die Tickets für abgesagte städtische Veranstaltungen zurückgeben möchten, können dies dann ab Montag im Elmar-Doch-Haus tun. Bei Eintritt in die Tourist-Information sind die allgemeinen Hygieneregeln und Abstandsregeln einzuhalten, eine Mundschutz-Maske ist zu tragen.

Über das Museum

1904 wurde das ehemalige Volksbad der Stadt Heidenheim im damals hochaktuellen Jugendstil errichtet.
1989 wandelte man die einstige Schwimmhalle in einen Galerieraum um. Im Obergeschoss des Gebäudes wird seitdem auf 400 m² Gegenwartskunst und Kunst des 20. Jahrhunderts in wechselnden Ausstellungen präsentiert.

2001 hat das Kunstmuseum im Erdgeschoss zusätzliche Ausstellungsräume, die Hermann Voith Galerie, erhalten. Hier wird auf 330 m² die Picasso Plakate- und Druckgraphiksammlung des Museums dauerhaft gezeigt.

Die Einrichtung des Kunstmuseums wurde durch eine Stiftung von Hugo Rupf ermöglicht, die Erweiterung erfolgte mit Mitteln aus der Hermann-Voith-Stiftung. Darüber hinaus unterstützen beide Stiftungen das Museum durch regelmäßige Zuwendungen. (Quelle: Kunstmuseum Heidenheim)

Ausstellung "UnterWasserWelt - eine Tauchfahrt im Museum"

Kunstmuseum - Hermann Voith Galerie

Picasso Plakate und Druckgraphiksammlung

In seinen Dauerausstellungsräumen, der Hermann Voith Galerie, zeigt das Kunstmuseum ständig eine repräsentative Auswahl aus seiner Picasso Plakate- und Druckgraphiksammlung. Sie umfasst sämtliche vom Künstler selbst geschaffene Plakate (80 Werke) und über 140 motivisch verwandte Druckgraphiken in unterschiedlichen Drucktechniken wie Radierung, Litographie und Linolschnitt.

Darüber hinaus zeigt das Museum in wechselnden Ausstellungen Gegenwartskunst und Kunst der klassischen Moderne.

Über das Museum

1904 wurde das ehemalige Volksbad der Stadt Heidenheim im damals hochaktuellen Jugendstil errichtet.
1989 wandelte man die einstige Schwimmhalle in einen Galerieraum um. Im Obergeschoss des Gebäudes wird seitdem auf 400 m² Gegenwartskunst und Kunst des 20. Jahrhunderts in wechselnden Ausstellungen präsentiert.

2001 hat das Kunstmuseum im Erdgeschoss zusätzliche Ausstellungsräume, die Hermann Voith Galerie, erhalten. Hier wird auf 330 m² die Picasso Plakate- und Druckgraphiksammlung des Museums dauerhaft gezeigt.

Die Einrichtung des Kunstmuseums wurde durch eine Stiftung von Hugo Rupf ermöglicht, die Erweiterung erfolgte mit Mitteln aus der Hermann-Voith-Stiftung. Darüber hinaus unterstützen beide Stiftungen das Museum durch regelmäßige Zuwendungen. (Quelle: Kunstmuseum Heidenheim)

Kontakt

Kunstmuseum - Kunstmuseum Heidenheim
Marienstraße 4
89522 Heidenheim an der Brenz
Tel.: 07321 327-4810